Häsbeschreibung Alphawolf

Die Wolfslarve ist aus Lindenholz geschnitzt. Sie ist deutlich größer und breiter als die Weidenwolfmaske gestaltet.
Im überwiegenden ist sie böse gesinnt. Die Grundfarbe ist ein dunkleres Grau, übergehend ins Schwarze. Einzelne Konturen sind eingearbeitet.
Ihre Ohren sitzen weiter hinten an der Maske. Das Maul ist leicht geöffnet, die Reißzähne deutlich sichtbar und die Zunge ist rot.
An der Larve ist schwarzes Kunstfell als Überwurf angebracht. Es reicht vom Hinterkopf bis unterhalb des Rippenbogens. In Region von Kehle bis Brustkorb ist eine unregelmäßig graue Blässe eingenäht.
Sein Halstuch bemalt der Alphawolf selber nach eigener Kreativität. Es ist in der Grundfarbe grau.

Und hat ein Wolf seine Larve nicht auf dem Kopf kann er eine, den Häsfarben entsprechende, Mütze aufsetzen.
Das Alphawolfhäs setzt sich aus Fell und Filz zusammen.
Der größte Teil besteht aus Filzdreiecken, die mit Hand gefertigt und einzeln mühsam aufgenäht werden. Die Farben sind grau und schwarz und ein wenig weiss.
Das Fell wird in den Farben schwarz und grau angebracht.
Schwarzes Kunstfell ist an den Armen vom Ellenbogen bis zu den Händen und von den Knien bis zu den Füßen angebracht.
Auf dem linken Oberarm wird das Vereinswappen und auf den rechten Oberarm die Mitgliedernummer aufgenäht.
Bedeutung der Farben: Die Farbe grau steht für das Neutrale und Elegante und ist mit ca. 25% vertreten. Die Farbe weiß steht für die Reinheit und ist ein wenig vorhanden.
Die Farbe schwarz steht für das Böse und die Bedrohung und ist der überwiegende Teil des Häses mit ca. 75 %.
Der Alphawolf trägt einen schwarzen Schellengurt aus Leder. An diesem sind 4 Bronzeschellen mit einem Durchmesser von je 120 mm angebracht, um die Treibjagd nachzustellen.
Seine Utensilien trägt er in einem schwarzen Lederbeutel der am Gurt eingehängt wird. Außerdem ermöglichen ihm weitere Ösen Tragemöglichkeiten durch Karabinerhaken.
 

Am seitlichen Bereich des Gürtels sind nochmals weitere Ösen eingearbeitet, die dem Heinrich von Velbach ermöglichen den Alphawolf durch die Wolfsangel gefangen zu nehmen.
Die Hände trotzen der Kälte durch schwarze Handschuhe, die mit schwarzem Fell überzogen sein können.

Das Schuhwerk sollte rutschfest und warm sein. Schwarze Stiefel oder Schuhe sind daher passend zum Häs.

Jedes Jahr erhält der Hästräger bei Abnahme seines Häses ein Laufbändel, das unterhalb der Vereinsnummer angebracht wird.